Fachgruppe Sprengen

Im Jahr 200 erwarb Achim Kampp den Sprengberechtigtenschein, wodurch die Einheit des Ortsverbandes durch die Fachgruppe Sprengen erweitert werden konnte. Unterstützt wurde dieses Vorhaben durch den Sprengberechtigten Matthias Hodbod vom OV Eberbach. 2003 kam dann mit Björn Joho ein weiterer Sprengberechtigiter hinzu. Als Fahrzeug wurde der Sprenggruppe ein ausgedienter Fernmeldekraftwagen zur Verfügung gestellt. Dieser wurde 2009 allerdings durch einen Unimog mit Planenaufbau ersetzt. 

Gebäudesprengung Eberbach
Sprenglöschverfahren